Der Zyniker
  Startseite
    Theoretisches
    Gesellschaft
    Politik
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/derzyniker

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Politik

Die pösen Überhangmandate und das Ende der Welt

Die SPD treibt mal wieder eine Sau durch's Dorf. Böse, fiese, müffelnde Überhangmandate - Sie könnten entscheidend sein für Schwarz-Gelb nach der Bundestagswahl!

Oh Gott! Nein! Wir werden alle sterben!

Und weil der Gedanke gar so furchtbar ist, möchten SPD und Grüne noch vor der Wahl die Sitzverteilung ändern.

Sie tun so, als ob das Wahlrecht und die Sitzverteilung erst diesmal so wären und die böse CDU der Nutznießer dieser Sache wäre.

Das war schon immer so, auch bei 8 Jahren Rot-Grün. Da hat es die Genossen und Kräuterpflücker aber nicht gestört. Es ist mal wieder ein plumper Versuch von den eigenen Umfragewerten und Erwartungen abzulenken. Denn die Überhangmandate KÖNNTEn doch auch den Sieg für die SPD bedeuten. Da dies aber so wahrscheinlich ist, wie Autos die mit Mäusespeck fahren ist nun wieder ein schuldiger ausgemacht - Die pöhsen Überhangmandate.

Wenn die SPD dieses Spiel weiter betreibt und auf andere zeigt wie böse sie doch seien, Fehler im System sucht, versucht einzelne zu diskreditieren anstatt sich mal über ihre Inhalte Gedanken zu machen wird die SPD mittelfristig von einer anderen Partei überholt werden.

Dann würde es nicht mehr heißen "Schwarz-Gelb oder Rot-XY?", sondern vielleicht "Schwarz-Gelb oder Grün-Rot?".

Genossen! Setzen 6 minus!
28.6.09 19:50


Werbung


SPD wirbt um die Dummen

NRWs SPD-Chefin Kraft will mehr netto vom Brutto für Frauen! Krabang! Das hört sich doch nach Klassenkampf, Quotenreiterei und .... ja .... nach was eigentlich an?

http://www.rp-online.de/public/article/politik/deutschland/724289/Mehr-Netto-vom-Brutto-fuer-Frauen.html

Frau Kraft hat in einer ihrer kurzen Wachphasen bemerkt, dass soooo viele (verheiratete) Frauen in der Steuerklasse 5 knechten "müssen" und will da Abhilfe schaffen.

Und da denkt sie gleich in Schlangenlinien : Mindestlöhne - Zitat "gerade auch für Frauen"

Wie bitte?

Kommen wir zurück zum Teufelswerk Steuerklasse 5.

Frau Kraft - Niemand - auch keine Frau - ist gezwungenermaßen in Steuerklasse 5. Diese nimmt logischerweise der Ehepartner, der weniger verdient als der andere. Man könnte bei Gleichverdienst auch 2 Mal die Steuerklasse 4 anwenden.

Und am Ende des Jahres bei der Einkommensteuer-Erklärung bekommt die Familie dann sowieso das zuviel gezahlte zurück. Es ist also gehopst wie gesprungen.

Die SPD wird in ihrer Gesamtheit einfach nicht müde, die Dummen und Unwissenden als Wähler zu gewinnen. Obwohl ich in diesem Fall auch denke, dass die Ministerin auch selber zu dieser Gruppe gehört.
25.6.09 11:14


Staat und Opel

Ich kann mich noch an das Getöse in Blogs und Foren erinnern "Die Zechen werden massiv subventioniert. Unfair. Besser schließen."
Es gab zig Zechen in Deutschland und an jeder davon hingen Tausende von Arbeitsplätzen.

Bei Opel jetzt wird scheinbar ein anderes Maß genommen. Opel, schon früh von den Opel-Brüdern an GM verschifft soll nun durch den Staat gerettet werden. Scheinbar egal, was es koste.

Opel hat unter der Unfähigkeit von GM zu leiden, klar. Aber Opel selber lieferte Jahre eine absolut indiskutable Qualität ab, im Vergleich zu VW, FIAT, Peugeot und vergleichbaren Mittbewerbern. Ein gutes Beispiel dafür das Werkstattauto schlechthin: der Tigra. Heute kaum noch zu sehen aus verständlichen Gründen.

Ich will nicht, dass der Staat sich verschuldet wie nie, um ein unfähiges Unternehmen zu retten! Meine und alle anderen Steuergelder können sehr viel sinnvoller angelegt werden.
Eine Staatsrettung wäre eh nur eine verschiebung der Insolvenz. Wir leben nicht im Sozialismus, sonst wäre Honecker Staatspräsident!

keine Staatshilfe/übernahme von OPEL!
14.5.09 12:56


Quadratschädel-Palin kapiert es nicht

Gerade erst hat der stark pigmentierte Barack Obama einen Erdrutschsieg hingelegt. Sein Gegner McCain war wirklich kein richtiger Gegner, aber sein vermeintliches Ass im Ärmel, welches sich schnell als Pik 2 herausstellte, Quadratschädel Sarah Palin, wird ihn ganz sicher Tausende Stimmen gekostet haben.

Und was ist jetzt zu lesen. Die Republikaner in den USA basteln an der Wahl 2012. Ganz vorne dabei, ich kann mein Lachen kaum zurück halten, Sarah Palin. Also mal ganz ehrlich - Diese Frau als Präsidentschaftskandidat 2012 und die Republikaner könnten sich einen teuren Wahlkampf gleich schenken Aber die eigene Partei sieht das laut SpOn auch nicht so gerne.

Ich frage mich langsam, was mit den Frauen dieser Welt los ist? Glauben Sie, sie würden alles per Frauenquote bekommen? Frau Ypsilanti hat eine Wahl verloren und wollte sich mit linken Methoden (Achtung Wortspiel) an die Macht wählen lassen. Diese Macht wäre eh nur auf sehr dünnen und wackligen Beinen gewesen. Aber der Monate dauernde Krampf hat ja glücklicherweise ein Ende. Die Neuwahlen in Hessen werden der SPD wohl ein Ergebnis um die 20% bescheren - Dank Frau Yps

Und nun Sarah Palin. Ich war noch nie in Alaska, aber wenn dieser Staat eine solche Gouvaneurin hat, möchte ich mir gar nicht ausdenken, was für Leute da leben. Sie kriegte im gesamten zurück liegenden Wahlkampf nicht mit, wie lächerlich sie ist und wie sie selbst noch Salz in diese Lächerlichkeits-Wunde reibt und will ziehlt nun ernsthaft auf den Präsidentenstuhl 2012. Früher sagte man mal bei sowas "Die hat den Knall nicht gehört". Es könnte aber einen ähnlich positiven Effekt wie bei Frau Yps haben. Sarah Palin als Kandidatin für die Republikaner macht es umso leichter 2012 für Barack Obama, wiedergewählt zu werden.
14.11.08 10:33


Leute mit Charakter sind abweicherler, unsolidarisch, unmenschlich .... Bestien

In der hessischen SPD haben sich gerade einmal 4 Leute mit Charakter gefunden, die Frau Yps Lügenspielchen und Machtpoker nicht mitspielen wollten!
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an die 4 !!!!
Aber was passiert nun? Die 4 werden nicht gefeiert und niemand freut sich, dass Frau Yps böse Spielchen vorüber sind. Nein - Die 4 werden nun öffentlich angeprangert als Abweichler, Denunzianten, Irgendwann vielleicht als Wi.... und SChl.... bezeichnet. Bei der SPD und vor allem Frau Yps würde mich auch das nicht mehr wundern.
Ich hoffe nur, dass endlich der Spuk vorbei ist mit Frau Yps, die eine Wahl verloren hat und trotzdem auf den Thron will.
Demokratie frisst sich überall gerade selber auf. Aber unsere Parteien-Demokratie ist nicht fähig irgendwelche Entscheidungen für unser Land zu treffen. Wir bräuchten einen Präsidenten, der auch mal machen kann, was er für richtig hält. So kann´s nicht weitergehen. Unsere Parteien-Demokratie schlängelt sich nur von Wahl zu Wahl und Parteien und einige Personen wollen sich selbst nach einer Niederlage nicht geschlagen geben.
Ich sage trotzdem nochmal Bravo an die 4 Leute der hessischen SPD, die noch Charakter besitzen und ein Gewissen haben.
3.11.08 15:26


Finanzkrise? Ist das alles?

Dieser Tage hört man in den Nachrichten nur noch "Finanzkrise", "Rettungspaket" und und und. Alle schimpfen auf die Banken, zu recht. Aber ist das alles?

NEIN!

Die Banken sind nur der dünne Faden, der das ganze Spiel aufgefädelt hat. Warum sonst hat z.B. Opel Produktionsstop? Nur, weil die Banken missgewirtschaftet haben? Bestimmt nicht. Ich fasse es mal kurz und missbrauche dazu einen Filmtitel aus den 70ern - "Gier essen Seele auf".

Am Beispiel von Opel kann man klar sagen, dass Werke in Osteuropa eröffnet wurden und auf teufel komm raus Autos produziert wurden. Autos sind nunmal aber eine große Anschaffung und können nicht beliebig oft verkauft werden. Schon gar nicht von (den gleichen Firmen wie Opel) ausgebeuteten neuen Arbeitskräften in so genannten Billig- bzw Niedriglohnländern.

Jeder Dümpel von der Straße wusste es und der normale Menschenverstand sagte es sowieso. Dieses ganze Spiel kann nicht funktionieren.

Manager und Firmenchefs die nur kurzfristig zur nächsten Bilanz denken und den eigenene Profiten sind schuld. Hauptsache billigst und immer billiger produzieren und zum gleichen Preis oder gar gestiegenen Preis verkaufen. Man verlagerte Arbeitsplätze nicht nach China und Co. um Konkurrenzfähig zu bleiben, sondern um die Gewinnspanne so weit zu dehnen wie es nur geht. Wenn aber niemand mehr etwas verdient und in den angestammten Absatzmärkten Arbeitsplätze abgebaut wurden ist das Ergebnis irgendwann: Ware da- Geld weg.

Da kommen nun die Banken ins Spiel. Die haben das ganze Treiben wissenlich (zum eigenen Profit) finanziert. Sowohl bei den Firmen als auch bei den Verbrauchern. Besonders in den USA, wo jeder Mindestlohnjobber einen Hauskredit bekam. Und wenn ein System einmal anfängt zu stottern, nimmt die Sache seinen Lauf. Erst platzt der Kredit von einem, dann der von 10, dann der von 100 und so weiter.

Dann fällt die erste, dann die zweite, dann die dritte Bank um und das ganze schöne Spiel vom Reichtum auf Pump fällt in sich zusammen. Die gut gemeinten Hilfspakete (Irgend eine Wahl ist in den Ländern immer in greifbarer Nähe) sind ja ganz gut gemeint. Zögern den endgültigen Umfall aber nur hinaus, der dann umso größer wird.

Die aktuelle Krise wäre eine Chance gewesen, dass der Markt und das ganze System sich bereinigt. Durch die Hilfspakete auf Steuerzahlerkosten aber bleibt alles beim alten. Die Krise würde aktuell sehr viele Leute bluten lassen, aber dafür kein Steuergeld verplempert. Nach einer gewissen Zeit der Markt und Systembereinigung aber würde es STABILISIERT wieder bergauf gehen und würde wahrscheinlich sehr viel mehr Menschen dann helfen, die vorher bluten mussten.

Aber so .... Same Business as usual. You pay, we live.Warme Luft steigt von unten nach oben. So ist es mit dem Geld eben genauso.
25.10.08 20:28


Boykott Olympische Spiele in China!!!

Es gibt dort einen Staat auf der Welt. Er macht viel Tammtamm, aber tut real keinem etwas. - Gemeint ist der Iran. Dieser Staat wird auf puren Verdacht, er könne böse Waffen bauen sanktioniert und ein gewisser Chef eines anderen Staates würde am liebsten militärisch über dieses Land herfallen.

Dann gibt es einen Staat, der eine Einparteien-Diktatur ist. Der somit die Löhne seiner Bürger sogar niedriger hält, als irgendwo in einem afrik. Land. Dieser Staat vollstreckt soviele Todesurteile wie kein anderes Land, kennt keine Menschenrechte, verpestet die Umwelt bis hin zur Selbstzerstörung, diskriminiert Völkergruppen, überwacht seine Bürger, zensiert alles aber redet nach außen immer schön nach dem Motto “Die Welt ist schön und wir sind die Guten”. Und dieser Staat darf die Olympiade 2008 ausrichten …….

Für mich stellt sich die Frage nicht, wem ein Boykott dient und wem nicht. Der Boykott der Olympischen Spiele in China ist meiner Meinung nach die Pflicht aller Staaten, die sich frei und demokratisch nennen.

An die, die gegen einen Boykott sind und immer noch meinen, die Spiele würden China dazu bringen, sich zu öffnen - Warum diese Spinnerei nicht weiterspinnen: Olympia 2012 nach Gaza!
19.3.08 21:30


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung